Sie suchen Produkte und Services?

Zu Würth

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Also, ich bin ja schon 22 Jahre bei Würth. Meine erste Stelle war an der Sortieranlage, in Teilzeit.“

 

NORBERT BETZ:

„Ich bin seit 11 Jahren hier. Ich habe damals etwas gesucht, wo der Arbeitsplatz sicher ist. Da schien mir Würth genau richtig.“

 

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Mir gefällt es vor allem, dass es ein Familienunternehmen ist. Das merkt man schon, die Familie Würth ist zum Beispiel auch oft bei Feiern dabei.“

 

NORBERT BETZ:

„Ja, das finde ich auch gut. Und dass immer innovativ gedacht wird. 2015 habe ich zum ersten Mal vom neuen Vertriebszentrum West gehört.“

 

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Das ist ja ganz modern, so etwas gab es bis dahin in ganz Europa nicht.“

 

NORBERT BETZ:

„Es hat mich sehr interessiert, dass dort modernste Technik eingesetzt wird. Deshalb habe ich mich sofort beworben.“

 

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Wir beide sind dann in dieselbe Schicht gekommen, vorher kannten wir uns nur vom Sehen.“

 

NORBERT BETZ:

„Natürlich war die Arbeit spannend. Vor allem aber der Feierabend, wenn ich mit Martina zusammen noch einen Kaffee trinken konnte ...“

 

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Da hat es dann ganz schnell gefunkt!“

 

NORBERT BETZ:

„Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mit meiner Partnerin in derselben Schicht arbeiten würde. Aber: Es ist wirklich toll.“

 

MARTINA KLEINSCHROTH:

„Ja, und jetzt haben wir beides: einen hoch modernen Arbeitsplatz. Und gleichzeitig einen Partner fürs Leben!“

 

Rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Logistik der Adolf Würth GmbH & Co. KG verschicken 40.000 Pakete pro Tag.

Schnell ans Ziel dank der 400 Gesellschaften

Entdecken Sie die Gesellschaften der Würth-Gruppe